domingo, Março 04, 2012

Tim Mälzer's Ricotta-Käsekuchen ohne Boden / Bolo de Queijo Ricotta sem chão com frutos vermelhos



Puh, ich kann den Hackbraten nicht mehr auf meinem Blog sehen. Zeit wirds also, nachdem sich auch ein Header eingeschleicht hat (hoffe, es gefällt), dass ich was anderes blogge und zwar was, was mir richtig gut schmeckt: Ricotta-Käsekuchen nach Tim Mälzer.
Jetzt scheiden sich wieder die Geister um Tim Mälzer. Ich mag ihn und keine Angst, ich mag nicht wirklich jeden. Aber er kocht vieles, was ich durchaus anregend finde. Gut, seine Ernährungsdokus sind... naja.

Wie kriege ich jetzt die Kurve wieder zum Käsekuchen. Ach ja... also ich bin kein Käsekuchenfan. Es gibt ja Menschen, die würden für töten, ich gehöre nicht dazu. Dieser hier aber hat mich überzeugt: wenig Aufwand da kein Boden und durch die Beeren fruchtig und nicht nur fad quarkig (schönes Wort, gell?). Der Ricotta trägt bestimmt auch seinen Teil zu bei.  Als ich ihn bei Fool for Food gesehen habe, wußte ich, den muss ich machen. 

Ich habe nur die Hälfte des Rezepts gemacht und nur Himbeeren verwendet, tiefgekühlte auch noch. Hat aber prima funktioniert. Die Puderzuckerbestäubung hab ich mir ebenfalls gespart sowie den Fruchtkompott.


Ricotta-Käsekuchen ohne Boden nach Tim Mälzer
Originalrezept hier oder hier.

Die Zutaten:
500 g Magerquark
500 g Ricotta
6 Eier (Größe M)
200 g Zucker
4 gestrichene El Speisestärke
Salz
1 El abgeriebene Zitronenschale (unbehandelte Zitrone!)
1 El weiche Butter zum Einfetten der Springform
50 g Kokosraspel
100 g Heidelbeeren
100 g Himbeeren
150 g Erdbeeren
4 El Puderzucker
evtl. Fruchtkompott

Zubereitung:
1. Aus Quark, Ricotta, Eiern, Zucker, Speisestärke, 1 Prise Salz und der abgeriebenen Zitronenschale mit dem Schneebesen oder einem Rührgerät zu einer glatten Masse verrühren.

2. Eine Springform (26 cm Durchmesser) am Boden mit Backpapier auslegen und bespannen. Boden und Rand mit Butter fetten und mit den Kokosraspeln bestreuen, überflüssige Kokosrasel ausschütten. Die Quark-Ricottamasse in die Springform füllen. Gewaschene Beeren abtropfen, Erdbeeren längs schneiden und auf der Masse verteilen.

3. Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad (Umluft 160 Grad) auf der unteren Schiene auf einem Rost 45–50 Min. backen - im Originalrezept steht 40-45 Minuten, das hat bei mir nicht gereicht. Den Käsekuchen in der Form abkühlen lassen.

4. Kuchen aus der Form lösen. Mit Puderzucker bestäuben. Nach Belieben mit Fruchtkompott servieren.

Und da heute Sonntag ist und ich noch nie an einer der Sonntagssüßinitiative mitgemacht habe, tue ich das hiermit:
Initiative Sonntagssüß

vor dem Backen /antes de ir ao forno
É pá, já não posso ver o Pastel de Carne no blog. Portanto é tempo de escrever sobre outra coisa, já que também o "header" do Blog mudou (espero que gostem), nomeadamente sobre um bolo que eu gosto mesmo: Bolo de Queijo Ricotta, receita de um cozinheiro alemão conhecido: Tim Mälzer.


Ele é um pouco o Jamie Oliver alemão. Sempre vestido com uma t-shirt e uma camisa por cima e tem um restaurante em Hamburgo.


Eu não sou grande fã de bolos de queijo. Acho que às vezes se torna um pouco seco e a parte do quejio é sempre grande demais. Mas este aquí convenceu-me. A parte do queijo é fofa e húmida e os frutos dão-lhe mais frescura ainda. Ainda por cima é fácil de fazer, pois não é preciso fazer o chão. Quando eu o vi no blog Fool for Food vi logo, que o tinha que fazer.




Fiz só metade da receita e usei só framboesas congeladas. Funcionou perfeitamente. O polvilhar com açúcar em pó achei inútil tal como a compota de frutas.
 

Bolo de Queijo Ricotta sem chão do "Senhor" Tim Mälzer
Receita original: aqui e aqui.


Ingredientes:
500 g de Quark
500 de queijo Ricotta
6 ovos (tamanho médio)
200 g de açúcar
4 colheres de sopa de amido
sal
1 colher de sopa de raspa de limão
1 colher de sopa de manteiga para a forma
50 g de raspa de coco
100 g de mirtilos
100 g de framboesas
100 g de morangos
4 colheres de sopa de açúcar em pó
compota de frutas

Preparação:


1. Numa tigela bate-se os queijos, os ovos, o açúcar, o amido, o sal e as raspas do limão até se obter uma massa cremosa.


2. Unta-se as paredes de uma forma de 26 cm de diâmetro. No chão coloca-se papel vegetal ou unta-se também. Polvilha-se as paredes da forma com as raspas de coco. Deita-se a massa para a forma. Lava-se e enxagua-se os frutos. Os frutos maiores podem ser cortados ao meio. Distribui-se os frutos por cima da massa.

3. Vai tudo ao forno pré-aquecido (175 °, colocação na parte de baixo) por 45-50 minutos. Deixar arrefecer antes de desenformar.

4. Desenformar e polvilhar com açúcar em pó e decorar com os frutos restantes ou compota de fruta.


8 comentários:

Verboten gut ! disse...

Das sit ein leckerer Käsekuchen ganz nach meinem Geschmack ,)

Lg Kerstin

Nysa disse...

@verboten gut! freut mich. ich kann ihn nur empfehlen. im sommer frisch aus kühlschrank bestimmt auch ein renner!!

Barbara disse...

Du hast gewonnen, herzlichen Glückwunsch!

Mailst Du mir bitte so schnell wie möglich Deine Adresse, an die der Stabmixer gehen soll? Danke!

Und der Ricottakuchen gefällt mir auch. :-)

Nysa disse...

@ Barbara: ich freu mich immer noch so!!!!

Smas disse...

Adoro ricota e já cá tinha vindo procurar a tradução, mas agora fiquei com uma dúvida: o quark é queijo creme?

Nysa disse...

@ Smas: pois.. quark... nao sei bem, se conseguem este tipo de queijo em portugal, poir isso nao traduzi. olha aqui: http://pt.wikipedia.org/wiki/Quark_%28queijo%29
e aqui: http://www.saborintenso.com/f47/ajuda-nomes-ingredientes-ou-substituicao-1134-2/
nao sei se consegues o mesmo resultado usando mais queijo ricotta e o resto queijo philadelphia ou queijo fresco/requeijao?
encontrei mais esta: http://cozinheiro.info/como-fazer-o-seu-pr-prio-quark-requeij-o.html

germanabendbrot disse...

Oh, den habe ich auch schon gemacht! Großartig und sehr einfach.

Kathi disse...

Ui, der sieht aber sehr fein aus, Rezept wird sogleich gespeichert. Ich liieebe Käsekuchen!